Aufbau einer Eigenverbrauchsanlage 2x 255W mit Mikrowechselrichtern

Heute habe ich meine erste Eigenverbrauchsanlage auf Basis von Envertech Micro Invertern EVT-248 aufgebaut. Aktuell ist die Anlage nur pro­vi­so­risch aufgestellt um die Komponenten zu testen. Verwendet wurden 2 gebrauchte Solar World 255 W Poly Solar Module. Diese habe ich bei Used Solar in Leipzig gekauft.

Die Solarmodule wurden auf einer selbst gebauten Halterung aus Holz befestigt. Dabei wurden beide Solarmodule mit Aluminiumstreifen verbunden. Die Module wurde mit einem Winkel von ca. 50 Grad aufgestellt um einen möglichst guten Ertrag im Winter zu erreichen.

Die beiden Wechselrichter wurden unter den Modulen an einer Holzkonstruktion befestigt und verkabelt.

Dazu wurde eine EnverBridge verbaut. Diese überwacht die beiden Micro Inverter und sendet Daten bzgl. dem erzielten Ertrag an das Hersteller Portal (Envertecportal).

Leider bietet die EnverBridge keine direkte Möglichkeit die Daten ohne die Herstellerseite angezeigt zu bekommen. Da ich kein großer Fan von solchen Lösungen bin beabsichtige ich die übertragenen Daten zu analysieren um möglicherweise eine Lösung zu entwickeln die Daten selber lokal auswerten zu können.

5 thoughts on “Aufbau einer Eigenverbrauchsanlage 2x 255W mit Mikrowechselrichtern

  1. Alex

    Tolles Projekt! Ich habe die gleichen Komponenten gekauft und bin mir nicht ganz sicher, wie ich den Wechselrichter ans Stromnetz anschließe.Hast Du Neutralleiter mit Neutralleiter und Phase mit Phase verbunden? Und baut Dein Wechselrichter auch in Dunkelheit Kommunikation mit der Enverbridge auf?

    Reply
    1. hemmi Post author

      Hallo Alex,

      ja genauso habe ich die Kabel verlängert. Den Anschluss im Stromkasten hat ein Elektriker gemacht. Hier ist die Anleitung die ich benutzt habe. Bedienungsanleitung EVT248.

      Bzgl. der Enverbridge von dem was ich beobachtet habe sind die Wechselrichter in einer Art Stand-By Modus in der Nacht. Leider bekommt man aus der Bridge keine Informationen heraus sonst könnte man das sicher irgendwie belegen.

      Wenn du deine Anlage aufgebaut hast kannst du wenn du möchtest mir ein paar Bilder schicken die würde ich dann hier auf der Seite veröffentlichen, gern auch mit ein paar Worten zum Aufbau.

      E-Mail: info (at) lets-try-solar.de

      Gruß
      Michael

      Reply
  2. Denny

    Hallöle, um mal noch ein paar weitere vielleicht interessante Infos mit einzubringen:

    Ich habe vor ungefähr einem Jahr 2x 270W Panele an EVT500 ins Rennen gebracht. Nach anfänglich statischer Positionierung angelehnt an ein Schaukelgerüst hat mich irgendwann der Basteldrang übermannt. Daraufhin habe ich eine 2-Achsen-Nachführung gebaut. Zumindest im Vergleich zum vorherigen statischen Aufbau (max Tages-Output <2kWh) waren die Ergebnisse für mich als Ahnungslosen phänomenal:

    Die Panele lieferten bei 20-25°C ein bisheriges Peak von 492W. Oberhalb 25°C bricht der Output relativ schnell sichtbar ein auf 365-385W Peak an sehr heißen Sommertagen. Ein Panel hängt dem anderen qualitativ um regelmäßig 10-15% hinterher (liefert weniger Output – kaufste billich/ahnungslos, kaufste 2x).

    Laut Portal haben die 2 Panele an Top-Tagen fast 5kWh geliefert. Morgens irgendwann gegen 7:00 Uhr geht's los bis nach 20:00 Uhr.

    Mglw. nicht der Bringer – mir fehlen entsprechende Vergleiche, aber ich war doch ziemlich begeistert.

    Ich wünsche Euch viel Erfolg

    Reply
    1. hemmi Post author

      Hallo Denny,

      das klingt super interessant besteht die Möglichkeit das du ein kleines How To mit Bilder schreiben könntest der hier auf der Seite veröffentlicht wird? Gern auch zusätzlich ein kleiner Bericht generell über deine Anlage.

      Viele Grüße
      hemmi

      Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.